Bodensee Megathlon Radolfzell


Schwimmen, Rennrad, Inlineskating, Mountainbike und ein 10.000 m Lauf stehen auf dem Programm. 

Wir starten immer in Teams und nehmen an der Firmenwertung und Sparkassenwertung teil.

 

Aktuell findet kein Bodensee-Megathlon statt.



Bericht zur Absage des Bodensee-Megathlon 2020


 

02.08.19

15. Bodensee Megathlon - Erfolgreich aber leider mit einem jähen Ende



Das sportliche Highlight am Bodensee ging nun am Sonntag, 14. Juli in die nächste Runde. Von der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen sind wieder vier motivierte Teams an den Start gegangen.
Und auch in diesem Jahr konnte das Team 1 seinen Titel verteidigen und wurde nun schon zum 5. Mal Sieger der Sparkassenwertung. Auch die anderen Teams konnten mit guten Gesamtplatzierungen zufrieden sein.

Die einzelnen Disziplinen gehen in diesem Jahr über die weitgehend unveränderten Strecken und Distanzen. Lediglich eine Teilstrecke wurde optimiert, so dass vor allem die Inliner eine technisch schönere und bessere Strecke vorfinden konnten. Das Schwimmen hat eine Länge von 1,5 Kilometern, Radfahren führt über 40,9 Kilometer, Inlineskaten über 19,0 Kilometer, Mountainbiken über 35,8 Kilometer und endet mit dem finalen Lauf durch die Altstadt über 10 Kilometer.

Bei ca. 12°C Außentemperatur sind die Schwimmer pünktlich um 8 Uhr gestartet. Die Strecke war mit 5 Bojen markiert, die die ca. 400 Schwimmer passieren mussten. Bereits nach knappen 24 Minuten kam unsere erste Schwimmerin ins Ziel.
Auch unsere Rennradfahrer konnten auf der Strecke gute Zeiten für sich sprechen lassen.
Aufgrund einer kurzfristigen Absage (Donnerstag Abend) der Inlinerin aus Team 4, konnten wir kurzfristig Ersatz finden und somit auch den Inliner-Part erfolgreich in allen Teams finishen.
Die Mountainbiker haben sich allesamt ein spannendes Rennen geliefert und konnten sehr gute Einzelzeiten einfahren.
Der Zieleinlauf durch unsere Läufer erfolgte allesamt mit beindruckenden Laufzeiten.

Team 1    
Name Disziplin Zeit
Katharina Krüger Schwimmen, 1,5 km 0:25:07
Markus Hetzinger Rennrad, 42 km, 600 hm
1:12:04
Jannis Chimonidis Inlineskating, 19 km, 150 hm
0:37:37
Michael Gärtner Mountainbike, 36 km, 600 hm
1:33:25
Jochen Münzenmaier Laufen, 10 km, 60 hm
0:37:42
Gesamtzeit   4:25:56

Sparkassenwertung: Platz 1, Firmenwertung: Platz 1, Gesamtwertung: Platz 16

 

Team 2
   
Name Disziplin Zeit
Franz Hirschle
Schwimmen, 1,5 km 0:29:37
Kai Fügel Rennrad, 42 km, 600 hm
1:14:17
Martin Turetschek Inlineskating, 19 km, 150 hm
0:52:12
Patrick Ehmann Mountainbike, 36 km, 600 hm
1:18:53
Sebastian Kiebel Laufen, 10 km, 60hm
0:44:13
Gesamtzeit   4:39:14
Sparkassenwertung: Platz 2, Firmenwertung: Platz 5, Gesamtwertung: Platz 30

Team 3
   
Name Disziplin Zeit
Alexander Fälchle Schwimmen, 1,5 km 0:32:33
Birgit Fügel Rennrad, 42 km, 600 hm
1:28:30
Andreras Häußler Inlineskating, 19 km, 150 hm
0:58:59
Katharina Krüger Mountainbike, 36 km, 600 hm
1:39:05
Eberhard Diez Laufen, 10 km, 60 hm
0:44:26
Gesamtzeit   5:23:23
Sparkassenwertung: Platz 8, Firmenwertung: Platz 47, Gesamtwertung: Platz 132
 

 

Team 4    
Name Disziplin Zeit
Sophie Le Héno Schwimmen, 1,5 km 0:23:52
Oliver Fuchs Rennrad, 42 km, 600 hm 1:18:58
Armin Wedele Inlineskating, 19 km, 150 hm 0:53:01
Kai Scholze Mountainbike, 36 km, 600 hm 1:28:55
Arian Museta Laufen, 10 km, 60 hm 0:46:33
Gesamtzeit:    4:51:20
Sparkassenwertung: Platz 5, Firmenwertung: Platz 11, Gesamtwertung: Platz 45

Leider wurde dieser Megathlon von einem traurigen Ereignis überschattet. Ein 57-jähriger Megathlon Teilnehmer verschwand in der ersten Disziplin (Schwimmen) laut einer Zeugenaussage plötzlich von der Oberfläche. Die darauf hin alarmierten Rettungskräfte (DLRG, Rettungshubschrauber, Taucher und Drohnen – schließlich auch Echolot und Sonar) konnten den Schwimmer nach mehreren Stunden nur noch Tod bergen.
Daraufhin wurde die Veranstaltung sofort abgebrochen. Siegerehrungen haben daher in diesem Jahr nicht stattgefunden.

Insgesamt war es ein schöner, erfolgreicher Tag mit einem traurigen Ende. Wir sind sehr froh, dass von uns alle gesund den Heimweg antreten konnten und freuen uns schon auf 2020. Gerne darf auch schon heute Interesse an einer Teilnahme für das nächste Jahr bei mir erfolgen.
Gratulation an alle Sportler zu den sensationellen Leistungen.
Ein großes Dankeschön zum Schluss noch an Uli Mundus für die Organisation des Team-Zeltes und Sandra Wohlhaupter für die fotografische Begleitung. Ein Dank auch an alle, die mitgereist sind und lautstark unterstützt haben.

Text: Sophie Le Héno, Fotos: Sandra Wohlhaupter
Homepage Bodensee Megathlon  
Save the Date: 16. Bodensee Megathlon - Leider findet der 16. Bodensee Megathlon nicht statt
Spartenübergreifend: Triathlon und Megathlon
Bildergalerie

 

24.08.18

14. Bodensee Megathlon - Erfolgreich in Rot.



Gleich drei Teams der KSK Esslingen sicherten sich das Podium innerhalb der Sparkassenwertung. Unser Team 1 verteidigte hierbei zum vierten Mal den Spitzentitel und rückte nicht von der Pole-Position. In der Firmenwertung konnte das Team 1 an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen und belegte erneut den ersten Platz von insgesamt 82 Firmenteams.

Auch im 14. Jahr wurde am vergangenen Wochenende die erfolgreiche Geschichte der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen beim „Bodensee Megathlon Radolfzell“ fortgeschrieben. Insgesamt nahmen in diesem Jahr etwas weniger Sportler am Megathlon teil: 100 Einzelstarter, 37 Paare und 248 Teams entsprachen etwa einer Gesamtzahl von 1414 Teilnehmern. Zum Anmeldebeginn im Dezember hatten die Veranstalter noch auf bis zu 2000 Sportler gehofft. An den guten Ergebnissen der vier KSK Teams der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen konnte das nichts ändern

 

Team 1      
Name Disziplin Zeit Rang
Sophie Le Héno Schwimmen, 1,5 km 0:24:39 4.
Michael Lutz
Rennrad, 42 km, 600 hm
1:13:10 8.
Jannis Chimonidis Inlineskating, 20 km, 150 hm
0:38:38 1.
Jochen Kirfel Mountainbike, 36 km, 600 hm
1:28:46 26.
Markus Rothweiler
Laufen, 10 km, 60 hm
0:41:10 8.
Gesamtzeit   4:31:05

Sparkassenwertung: Platz 1, Firmenwertung: Platz 1

Die einzelnen Megathlon-Disziplinen führten in diesem Jahr erneut über 1,5 Kilometer Schwimmen, 42 Kilometer Radfahren, 20 Kilometer Inlineskaten , 36 Kilometer Mountainbiken sowie den abschließenden 10 Kilometer Lauf durch die Radolfzeller Altstadt. Das sportliche Gesamtprogramm wurde als Sahnehäubchen, entgegen der Prognosen im Vorfeld, von trockenen und angenehm temperierten Wetterbedingungen umrahmt.

      
Team 2
     
Name Disziplin Zeit Rang
Franz Hirschle
Schwimmen, 1,5 km 0:30:28 16.
Wolfgang Luz
Rennrad, 42 km, 600 hm
1:19:30 30.
Felix Heiser
Inlineskating, 20 km, 150 hm
0:45:14 6.
Jörg Attinger
Mountainbike, 36 km, 600 hm
1:25:57
8.
Eberhard Diez
Laufen, 10 km, 60hm
0:46:51 23.
Gesamtzeit   4:48:01
Sparkassenwertung: Platz 2, Firmenwertung: Platz 8
    
Team 4
     
Name Disziplin Zeit Rang
Katharina Krüger
Schwimmen, 1,5 km 0:25:56 7.
Oliver Fuchs
Rennrad, 42 km, 600 hm
1:17:00 19.
Patrick Sander
Inlineskating, 20 km, 150 hm
0:50:54 21.
Kai Scholze
Mountainbike, 36 km, 600 hm
1:26:15
9.
Vanja Dujic
Laufen, 10 km, 60 hm
0:51:47 54.
Gesamtzeit   4:51:54

Sparkassenwertung: Platz 3, Firmenwertung: Platz 10
   

Erneut konnten unsere Kolleginnen und Kollegen Ihre Sportlichkeit unter Beweis stellen. Unser Spitzenteam Team 1 siegte erneut souverän. Nach fünf kräftezehrenden Disziplinen konnte, trotz leichter Erhöhung der Gesamtzeit im Vergleich zum Vorjahr um 10 Minuten auf 4:33 h, sowohl die Firmenwertung als auch die Sparkassenwertung gewonnen werden. Auch die anderen 3 Teams der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen überzeugten mit sehr guten sportlichen Leistungen. Diese mündeten mit den Plätzen 1-3 in der Sparkassenwertung in einem schönen Team-Erfolg. Im Ergebnis haben alle vier Teams eine tolle sportliche Leistung erzielt, bei optimalen, sportlichen Wetterbedingungen.

Teamgeist zählt mehr als einzelne Talente - Herzlichen Glückwunsch an unsere erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern des SFC!

Team 3      
Name Disziplin Zeit Rang
Birgit Fügel Schwimmen, 1,5 km 0:43:18 70.
Kai Fügel
Rennrad, 42 km, 600 hm 1:15:41 15.
Francie Heiser
Inlineskating, 20 km, 150 hm 0:43:53 4.
Katharina Krüger
Mountainbike, 36 km, 600 hm 1:45:33 62.
Christian Lutz
Laufen, 10 km, 60 hm 0:54:20 65.
Gesamtzeit:    5:22:48  
Sparkassenwertung: Platz 9, Firmenwertung: Platz 32

Herzlichen Glückwunsch unseren erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern.

Insgesamt blicken wir auf einen erfolgreichen und schönen Sport-Tag zurück, der allen Teilnehmer viel Spaß und Freude bereitet hat. Wir danken allen mitgereisten Freunden und Familienangehörigen für die lautstarke Unterstützung. Danke auch an Uli Mundus sowie Sophie Le Héno für die tolle Organisation. Wir freuen uns jetzt schon auf 2019.

Text: Vanja Dujic, Fotos: Sandra Wohlhaupter
Homepage Bodensee Megathlon  
Save the Date: 15. Bodenseemegathlon
Spartenübergreifend: Triathlon und Megathlon
Bildergalerie

 

23.07.17

13. Bodensee Megathlon - Hattrick geschafft:

3 Jahre hintereinander ungeschlagen.



Wie in den vergangenen Jahren schon, haben unsere Teams wieder sehr erfolgreich abgeschnitten: In der Spakassenwertung belegten sie die Plätze 1, 4, 5 und 6, in der Wertung der beteiligten Firmenmannschaften die Plätze 1, 22, 29 und 31.

Bei der 13. Ausgabe des „Bodensee Megathlon Radolfzell“ am 23. Juli 2017 wurde das bewährte Erfolgskonzept der Multisport-Veranstaltung in Radolfzell am Bodensee fortgesetzt.1800 Sportlerinnen und Sportler, darunter vier 5er Teams der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen stellten sich neben den Einzel- und Duo-Startern den fünf Sportarten Schwimmen, Rennrad, Inlineskating, Mountainbike und Laufen.

 

Team 1      
Name Disziplin Zeit Rang
Sophie Le Héno Schwimmen, 1,5 km 0:21:38 4.
Markus Hetzinger
Rennrad, 42 km, 600 hm
1:15:35 14.
Jannis Chimonidis Inlineskating, 20 km, 150 hm
0:39:15 1.
Jochen Kirfel Mountainbike, 36 km, 600 hm
1:28:46 23.
Jochen Münzenmaier
Laufen, 10 km, 60 hm
0:36:27 4.
Gesamtzeit   4:21:44

Sparkassenwertung: Platz 1, Firmenwertung: Platz 1

Dabei tauchen die Sportlerinnen und Sportler in das Gewässer des Untersees und nehmen die 1,5 Kilometer lange Schwimmstrecke in Angriff. Im Anschluss steigen die Athleten aufs Rennrad, um die 42,0 Kilometer entlang des Sees durch die Bilderbuchlandschaft der Höri und über den berüchtigten Schienerberg mit seinen insgesamt 600 Höhenmetern zurückzulegen sowie starten auf der und schnellen 20,0 Kilometer langen Inlinestrecke mit 150 Höhenmetern. Mit dem Mountainbike bestreiten die Teilnehmer 600 Höhenmeter verteilt auf 36,0 Kilometer und laufen die abschließenden zehn Kilometer durch die attraktive Altstadt und den Stadtpark von Radolfzell zum Ziel.

 

     
Team 4      
Name Disziplin Zeit Rang
Katharina Krüger
Schwimmen, 1,5 km 0:23:20 15.
Oliver Fuchs
Rennrad, 42 km, 600 hm
1:16:53 20.
Patrick Sander
Inlineskating, 20 km, 150 hm
0:51:56 28.
Kai Scholze
Mountainbike, 36 km, 600 hm
1:28:34
22.
Vanja Dujic
Laufen, 10 km, 60hm
0:51:04 85.
Gesamtzeit   4:51:48
Sparkassenwertung: Platz 4, Firmenwertung: Platz 21
   
Team 2      
Name Disziplin Zeit Rang
Stefanie Käs
Schwimmen, 1,5 km 0:31:38 71.
Michael Lutz
Rennrad, 42 km, 600 hm
1:15:42 15.
Martin Turetschek
Inlineskating, 20 km, 150 hm
0:55:24 52.
Ingo Wolff
Mountainbike, 36 km, 600 hm
1:34:41
52.
Markus Rothweiler
Laufen, 10 km, 60 hm
0:40:38 18.
Gesamtzeit   4:58:06

Sparkassenwertung: Platz 5, Firmenwertung: Platz 28    

Erneut konnten unsere Kolleginnen und Kollegen Ihre Sportlichkeit und die erforderliche Teamstärke unter Beweis stellen. Unser Spitzenteam „Team 1“ knüpfte an die Top-Leistungen der vergangenen Jahre an und konnte das hervorragende letztjährige Ergebnis um weitere 5 Minuten auf beeindruckende 4:21 Stunden verbessern.

Diese Zeit führte unser „Team 1“ in der Sparkassenwertung erneut souverän auf den ersten Platz. Zusätzlich sicherte sich das Gewinnerteam auch unter den 111 gestarteten Firmenmannschaften den 1. Platz. Die anderen Teams überzeugten ebenfalls mit sehr guten sportlichen Leistungen. So konnten unsere weiteren KSK Mannschaften die angestrebte 5 Stunden Grenze unterschreiten. In Summe eine gelungene Leistung, bei optimalen Wetterbedingungen.

Team 3      
Name Disziplin Zeit Rang
Birgit Fügel Schwimmen, 1,5 km 0:30:48 60.
Wolfgang Luz Rennrad, 42 km, 600 hm 1:17:39 21.
Holger Vollmer Inlineskating, 20 km, 150 hm 0:50:02 22.
Michael Lutz Mountainbike, 36 km, 600 hm 1:32:43 39.
Carsten Hirner Laufen, 10 km, 60 hm 0:47:56 63.
Gesamtzeit:    4:59:10  
Sparkassenwertung: Platz 6, Firmenwertung: Platz 31

Herzlichen Glückwunsch unseren erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern.

Wir danken unserer Fangruppe für die lautstarke Unterstützung und insbesondere Uli Mundus sowie Sophie Le Héno für die tolle Organisation. Wir freuen uns jetzt schon auf 2018.

Text: Vanja Dujic, Fotos: Martin Turetschek
Homepage Bodensee Megathlon  
Safe the Date: 14. Bodenseemegathlon
Spartenübergreifend: Triathlon und Megathlon

 

24.07.16

12. Bodensee Megathlon - Wir bleiben die Nummer 1 am See.


Wir bleiben die Nummer 1 am See: Beim 12. Bodensee Megathlon in Radolfzell verteitigte unser Team 1 mit Jochen Kirfel, Markus Hetzinger, Jannis Chimonidis, Jochen Münzenmaier und Sophie Le Heno  den 1. Platz in der Firmen- und Sparkassenwertung. In der Teamwertung verbesserten sich unsere siegreichen Fünf um 2 Plätze auf den 15. Rang.

 

Herzlichen Glückwunsch.

Name Disziplin Zeit Rang
Sophie Le Heno Schwimmen, 1,5 km 0:24:53 2.
Markus Hetzinger
Rennrad, 42 km, 600 hm
1:15:15 1.
Jannis Chimonidis Inlineskating, 20 km, 150 hm
0:37:53 1.
Jochen Kirfel Mountainbike, 36 km, 600 hm
1:30:30 5.
Jochen Münzenmaier
Laufen, 10 km, 60 hm
0:37:54 1.
Gesamtzeit   4:26:27

Firmen- und Sparkassenwertung: Platz 1

Am 24.07.16  fand der 12. Bodensee Megathlon in Radolfszell statt. Auch dieses Jahr startete der Sport- und Freizeitclub mit 3 Teams für die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen ins Rennen. Beim Bodensee Megathlon vereinen sich 5 Ausdauerdisziplinen zu einem Wettkampf: beginnend mit 1,5 km Schwimmen, anschließend folgen 42 km auf dem Rennrad, danach startet das Inlineskating über 20 km, darauf folgen die Mountainbiker über 36 km und zuletzt sind die Läufer auf der 10 km-Strecke unterwegs. Es starten sowohl Einzelstarter, Couples oder Fünfer-Teams. In der zentralen  Wechselzone wird der für die Zeitmessung erforderliche Transponder jeweils an den Sportler der nächsten Disziplin weitergegen.

Die Rahmenbedingungen hätten nicht besser sein können. Bereits am frühen Morgen fanden sich die Starter, Familienmitglieder und Zuschauer im eigens dafür mitgebrachten KSK-Team-Zelt ein. Punkt acht Uhr fiel der Startschuss für die Schwimmer, die unter Beifall der restlichen Sportler den bis dahin ruhigen Bodensee in Bewegung brachten. Insgesamt waren 1.800 Teilnehmer gemeldet und stellten sich bei optimalen Wetterbedingungen den sportlichen Herausforderungen.

Team 1

Team 1 hielt an der im Vorjahr erbrachten starken Performance fest und steigerte seine Gesamtzeit um 10 Minuten auf hervorragende 4:26. Gut trainierte Routiniers kämpften sich durch die einzelnen Disziplinen und erzielten dabei auch in der Einzelwertung beeindruckenden Leistungen. Dabei konnte sowohl die Firmenwertung als die Wertung für den Sparkassenverbund gewonnen werden. Der SFC gratuliert den Sportlern herzlich zu dieser überragenden Leistung.

 
Team 4
 


Unser Team 4, das sich ebenfalls aus routinierten Megathlon Sportlern zusammensetzte, absolvierte den Wettkampf wie erwartet sehr souverän. Dabei konnten erneut persönliche Bestzeiten übertroffen werden, sodass im Ergebnis eine hervorragende Zeit unter 5 Stunden (4:57) erreicht wurde.


Wolfgang Luz, Michael Lutz, Franz Hirschle, Markus Rothweiler, Uli Mundus
 
Name Disziplin Zeit Rang
Franz Hirschle
Schwimmen, 1,5 km 0:29:29 6.
Wolfgang Luz
Rennrad, 42 km, 600 hm
1:18:29 2.
Uli Mundus Inlineskating, 20 km, 150 hm
0:58:02 12.
Michael Lutz
Mountainbike, 36 km, 600 hm
1:29:16
4.
Markus Rothweiler
Laufen, 10 km, 60hm
0:41:48 3.
Gesamtzeit   4:57:05
Sparkassenwertung: Platz 5
Team 3
 

Katharina Krüger, Holger Vollmer, Vanja Dujic, Oliver Fuchs, Kai Scholze.

Das Team 3 (das ursprünglich gemeldete Team 2 konnte aufgrund von Absagen nicht teilnehmen) hatte ebenfalls einen hervorragenden Start in der Disziplin Schwimmen. Allerdings konnte Oliver Fuchs nicht an die spitzen Leistungen in der Vergangenheit anknüpfen, da er von einem Dritten verursacht, in einen Sturz verwickelt wurde. Trotz verbogenem Lenker, schleifender Bremsen und einigen Blessuren kämpfte er sich noch über 26 km zur Wechselzone. Wir sind froh dass ihm nichts Größeres passiert ist und wünschen rasche Genesung. Team 3 konnte aufgrund des tapferen Einsatzes erfolgreich den Wettkampf beenden.

Name Disziplin Zeit Rang
Katharina Krüger
Schwimmen, 1,5 km 0:25:57 3.
Oliver Fuchs Rennrad, 42 km, 600 hm
1:39:30 13.
Holger Vollmer
Inlineskating, 20 km, 150 hm
0:46:39 2.
Kai Scholze
Mountainbike, 36 km, 600 hm
1:25:08
2.
Vanja Dujic Laufen, 10 km, 60 hm
0:54:28 10.
Gesamtzeit   5:11:42
Sparkassenwertung: Platz 7

Strahlende Gesicher bei unserem ganzen Bodensee Megathlon Team. Insgesamt blicken wir auf einen erfolgreichen und schönen Sporttag zurück, der allen Teilnehmer viel Spaß und Freude bereitet hat. Wir freuen uns auf den nächsten Megathlon am 23. Juli 2017. Ein besonderer Dank geht an Uli Mundus, der sich erneut der gesamten Vorbereitung und Organisation angenommen hat.

Text: Vanja Dujic, Fotos: Hubert Renz
Weitere Bilder   
Safe the Date: 13. Bodenseemegathlon am 23. Juli 2017
Spartenübergreifend: Triathlon und Megathlon

 

26.07.15

11. Bodensee Megathlon - Die Nummer 1 am See.

Die Nummer 1 am See: Beim 11. Bodensee Megathlon in Radolfzell erreichte unser Team mit Michael Lutz, Jochen Kirfel, Sophie Le Heno, Jannis Chimonidis und Markus Rothweiler den 19. Platz in der Wertung aller Teams. Zweimal durfte unsere Kollegin und unsere Kollegen zur Siegerehrung auf die Bühne: In der Firmen- und Sparkassenwertung gab es Preise für den 1. Platz.

 

Herzlichen Glückwunsch.

Es hätte nicht können schöner sein: Die sanfte Morgensonne strahlte noch über dem ruhigen See, in der Ferne leuchten die gelben Bojen. Punkt 8 Uhr der Startschuss zum 11. Bodenseemegathlon, die 400 Schwimmer, dicht gedrängt im hüfthohen Wasser, beginnen sich gute Positionen zu suchen. Anfangs ist das Teilnehmerfeld noch sehr breit, schnell setzt sich eine Spitzengruppe ab um den 1,5 km langen Dreieckskurs zu meistern. Schon nach 18:53 Minuten kommt der beste Schwimmer von der später fünftplatzierten Mannschaft ans Ufer und rennt zur Wechselzone.

Unsere Teams.

Die Disziplinen.

Team 1  

Schwimmen

Auch das Ergebnis unserer Schwimmer kann sich sehen lassen: Mit Zeiten zwischen 25 und 28 Minuten sind alle schon in der Wechselzone und haben den Transponter an die Kollegen mit den Rennrädernn übergeben, lange bevor die letzten Teilnehmer aus dem Wasser kommen.

Rennrad

Die 44,5 km lange Strecke fürt über Moos, Iznang, Rielasingen, insgesamt sind 530 Höhenmeter zu bewältigen.

Jannis Chimonidis, Michael Lutz, Jochen Kirfel, Markus Rothweiler und Sophie Le Heno  
Name Disziplin Zeit Rang
Sophie Le Heno Schwimmen, 1,5 km 0:25:00 2.
Michael Lutz Rennrad, 44,5 km 1:21:02 2.
Jannis Chimonidis Inlineskating, 22,7 km 0:41:36 1.
Jochen Kirfel Mountainbike, 36,4 km 1:29:16 2.
Markus Rothweiler Laufen, 10 km 0:39:25 1.
Gesamtzeit   4:36:21
Firmen- und Sparkassenwertung: Platz 1
Team 3  

Inlineskating

nach ca. 1 1/2 Stunden waren die Rennradler wieder zurück, die Teams halfen sich gegenseitig, damit beim Wechsel keine wertvolle Zeit verloren geht und die Inliner wieder auf ihre Strecke mit 22,7 km und 92 Höhenmetern kommen. Der letzte Abschnitt war identisch mit der Rennradstrecke. Deshalb kam es häufig vor, dass die langsameren Radler von den schnellen Inlinern überholt wurden. Überragend gelaufen ist Jannis, er hat in der Wertung aller Teams mit 41:36 Minuten die drittbeste Zeit beim Inlinen erreicht.


Katharina Krüger, Wolfgang Luz, Uli Mundus, Waltraud Tokarski und Patrick Ehmann.  
Name Disziplin Zeit Rang
Katharina Krüger Schwimmen, 1,5 km 0:26:34 3.
Patrick Ehmann Rennrad, 44,5 km 1:12:18 1.
Uli Mundus Inlineskating, 22,7 km 1:00:57 6.
Waltraud Tokarski Mountainbike, 36,4 km 2:02:05 12.
Wolfgang Luz Laufen, 10 km 0:40:41 3.
Gesamtzeit   5:22:38
Sparkassenwertung: Platz 5
Team 2  

Sandra Wohlhaupter, Franz Hirschle, Wolfgang Luz, Rüdiger Scharpf und Vanja Dujic

Mountainbike

Die 36,4 km lange Strecke mit 501 Höhenmetern beginnt ähnlich wie die Rennradstrecke, biegt dann nach Blankenholzen in den Wald ab und erreicht durch enge Kurven den höchsten Punkt auf der Route. Mit auf der Strecke war unsere älteste Teilnehmerin: Mit 67 Jahren gehört Waltraud Torkarski fest zu unserem Team.

Laufen

2 Runden durch die Altstadt von Radolfzell kombiniert mit Strecken am See entlang. Nach 39:25 Minuten war Markus Rothweiler als unser schnellster Läufer wieder am Ziel. Es ist eine schöne Geste, dass alle Teammitglieder gemeinsam hinter dem Läufer die letzten 50 Meter durch den Zielkanal sprinten. Unter dem Bogen mit der Zeitanzeige hindurch geht es über den roten Teppich Richtung Seeufer.

Name Disziplin Zeit Rang
Franz Hirschle Schwimmen, 1,5 km 0:28:19 4.
Wolfgang Luz Rennrad, 44,5 km 1:21:25 3.
Sandra Wohlhaupter Inlineskating, 22,7 km 1:13:14 12.
Rüdiger Scharpf Mountainbike, 36,4 km 1:29:18 3.
Vanja Dujic Laufen, 10 km 0:50:42 9.
Gesamtzeit   5:23:11
Sparkassenwertung: Platz 6

Strahlende Gesichter nach einem erfolgreichen Tag. Ein dickes Lob und herzlichen Dank an Uli Mundus, der auch in diesem Jahr den Bodensee Megathlon hervorragend vorbereitet und organisiert hat. Er ist auch nicht aus der Ruhe zu bringen, wenn wenige Tag vor dem Start ein Sportler krankheitsbedingt absagen muss. Sein Zeltdach und die Tische und Bänke waren wieder beliebter Treffpunkt für unsere Sportler und die Fangruppe.

Text und Fotos: Hubert Renz
Weitere Bilder    
Safe the Date: 12. Bodenseemegathlon am 24. Juli 2016
Spartenübergreifend: Triathlon und Megathlon

27.07.14

10. Bodensee Megathlon 2014

So sehen Sieger aus: Unsere 4 Teams belegen die Plätze 2, 3, 4 und 13.

Bei der Siegerehrung: Marco Kromer, Markus Rothweiler, Micheal Lutz, Jordan Schwartzberg,Slavo Medlen, Wolfgang Luz, Oliver Fuchs, Uli Mundus und Franz Hirschle

 

Weitere Bilder

         

An Tagen wie diesen:

Die Wetterbedingungen beim 10. Bodensee Megathlon hatten sich die Veranstalter, Teilnehmer und die vielen Besucher sicher besser vorgestellt. Durch den ahaltenden Regen wurde aus den Wiesen für die Wechselzonen und der Team-Area große Matschflächen, Gummistiefel waren eher geeignet als Sportschuhe. Dies tat aber der Stimmung unserer 4 Teams keinen Abbruch. Pünktlich um 08:00 Uhr starteten die 433 Schwimmer auf ihrem 1,5 km langen Dreieckskurs. Bereits nach 24:32 Minuten kam Marco Kromer wieder an Land und übergab seinen Transponter an Michael Lutz. Während die meisten Schwimmer noch im Wasser waren, kam bereits die Durchsage, dass die Disziplin Inlineskating aus Sicherheitsgründen gestrichen werden musste. 

Die Einzelergebnisse unserer 4 Teams:

Team 2 Disziplin Zeit Rang
Franz Hirschle Schwimmen, 1,5 km 0:29:03 7.
Oliver Fuchs Rennrad, 44,5 km 1:21:51 3.
Uli Mundus Inlineskating, 22,7 km Wettbewerb abgesagt
Slavo Medlen Mountainbike, 36,4 km 1:39:49 4.
Wolfgang Luz Laufen, 10 km 0:41:32 7.
Gesamtzeit   4:12:16
Sparkassenwertung: Platz 2

 

 

Viel Pech hatte unser Schweizer Gastteilnemer Jordan Schwartzberg: Auf dem Mountainbike-Rundkurs hatte er im Verlauf der Strecke zwei mal einen Platten an seinem Rad und verlor dadurch fast eine halbe Stunde. 

Team 1 Disziplin Zeit Rang
Marco Kromer Schwimmen, 1,5 km 0:24:32 1.
Michael Lutz Rennrad, 44,5 km 1:18:58 1.
Jannnis Chimonidis Inlineskating, 22,7 km Wettbewerb abgesagt
Jordan Schwartzberg Mountainbike, 36,4 km 1:51:40 15.
Markus Rothweiler Laufen, 10 km 0:38:22 3.
Gesamtzeit   4:13:33
Sparkassenwertung: Platz 3



 

Rückzugs-, Aufbewahrungs- und Trockenplatz; das von Uli Mundus organisierte großzügige Zelt mit Bänken und Klappstühlen war Anlaufstelle für die Teams und Betreuer.

 

 

Team 3 Disziplin Zeit Rang
Alexander Fälchle Schwimmen, 1,5 km 0:31:32 11.
Wolfgang Luz Rennrad, 44,5 km 1:25:51 6.
Sandra Kirchner Inlineskating, 22,7 km Wettbewerb abgesagt
Ernst Matauschek Mountainbike, 36,4 km 1:35:49 2.
Eberhard Diez Laufen, 10 km 0:42:40 11.
Gesamtzeit   4:15:52
Sparkassenwertung: Platz 4

 

Nach 4 Stunden, 34 Minuten und 34 Sekunden waren alle unsere Starter glücklich im Ziel.

 

Team  Disziplin Zeit Rang
Jordan Schwartzberg Schwimmen, 1,5 km 0:28:48 5.
Markus Hetzinger Rennrad, 44,5 km 1:22:53 4.
Patrick Sander Inlineskating, 22,7 km Wettbewerb abgesagt
Waltraud Tokarski Mountainbike, 36,4 km 1:54:18 17.
Bettina Krehl Laufen, 10 km 0:48:34 16.
Gesamtzeit   4:34:34
Sparkassenwertung: Platz 13

 

Die Sparkasse Singen-Radolfzell hat aus Anlass des 10. Bodensee Megathlon Sonderpreise für die ersten 3 Sparkassenteams in Höhe von 1000 Euro zur Verfügung gestellt. Die Kollegen von der LBBW schnappten sich den 1. Preis, wir freuten uns über die Plätze 2, 3, 4 und 13 von insgesamt 19 gewerteten Sparkassenteams.

Ein dickes Lob und vielen Dank an Uli Mundus, der auch in diesem Jahr die Tour für unser Team perfekt organisiert hat.

28.07.13

9. Bodensee Megathlon 2013

Zur Bildergalerie    

Mit 4 Teams waren wir bei der Hitzeschlacht in Radolfszell am Start. War die Wassertemperatur im Bodensee für die Schwimmer um 08:00 Uhr noch angenehm  (sie durften nicht in den Neoprenanzügen schwimmen), so wurde es für die weiteren Disziplinen immer schwieriger. Das Thermometer kletterte auf neue Höchstwerte. Alle unsere Teilnehmer erreichten das Ziel und das ohne Blessuren und mit besten Zeiten.

 

 

Team 1 bei der Siegerehrung:

Markus Rothweiler, Laufen

Michael Lutz, Rennrad

Jannis Chimonidis, Inlineskating

Jochen Kirfel, Mountainbike

Marco Kromer, Schwimmen

 

Team 1 Disziplin Zeit Rang
Marco Kromer Schwimmen, 1,5 km 00:21:36 26
Michael Lutz Rennrad, 46,7 km 01:20:59 51
Jannnis Chimonidis Inlineskating, 22,7 km 00:42:58 7
Jochen Kirfel Mountainbike, 36,4 km 01:30:11 63
Markus Rothweiler Laufen, 10 km 00:39:01 44
Gesamtzeit   04:34:45 18
Firmenteamwertung: Platz 3, bestes Team einer Sparkasse im Wettbewerb.

 

 

Mit einer faustdicken Überraschung wartete das vermeintlich schwächste Team auf: Verstärkt durch den in der Schweiz lebenden, gebürtigen US-Amerikaner Jordan Schwartzberg erreichten die 5 Sportler in der internen Wertung den 2. Rang. Der Modellathlet hatte seine Teilnahme kurzfristig über Facebook zugesagt und absolvierte für seine Mannschaft die Disziplinen Schwimmen und Mountainbike jeweils in einer ausgezeichneten Zeit. Zusätzlich erreichte Oliver Fuchs als 47. Rennfahrer das Ziel und war damit der schnellste Fahrer unserer 4 Teams.

 

 

 

Team 4 Disziplin Zeit Rang
Jordan Schwartzberg Schwimmen, 1,5 km 00:27:40 117
Oliver Fuchs Rennrad, 46,7 km 01:20:39 47
Uli Mundus Inlineskating, 22,7 km 01:02:34 152
Jordan Schwartzberg Mountainbike, 36,4 km 01:29:53 57
Gerd Wörner Laufen, 10 km 00:49:06 195
Gesamtzeit   05:09:52 79
Firmenteamwertung: Platz 21

 

 

Das von Ulrich Mundus organisierte Zelt mit Bänken und Tischen im Teambereich war Anlaufstelle für alle unsere Athleten.

Team 2 Disziplin Zeit Rang
Franz Hirschle Schwimmen, 1,5 km 00:26:03 84
Markus Hetzinger Rennrad, 46,7 km 01:24:10 76
Martin Turetschek Inlineskating, 22,7 km 00:57:34 103
Macus Mohr Mountainbike, 36,4 km 01:39:23 161
Rene Tauschke Laufen, 10 km 00:47:57 183
Gesamtzeit   05:15:07  99
Firmenteamwertung: Platz 31

 

 

 

Unser Organisator Ulrich Mundus kurz vor dem Ziel, auch nach 22,7 Kilometern noch ganz gut drauf.

Team 3 Disziplin Zeit Rang
Alexander Fälchle Schwimmen, 1,5 km 00:28:19 129
Wolfgang Luz Rennrad, 46,7 km 01:24:08 75
Bettina Krehl Inlineskating, 22,7 km 01:05:57 180
Rüdiger Scharpf Mountainbike, 36,4 km 01:35:41 124
Eberhard Diez Laufen, 10 km 00:42:06 81
Gesamtzeit   05:16:11 104
Firmenteamwertung: Platz 33

 

SFC-Vorstand Hubert Renz freute sich über die erstmalige Teilnahme mehrer Auszubildenden am Bodenseemegathlon, herzlichen Dank allen Unterstützern und Athleten, die zu diesem Gesamterfolg beigetragen haben. 

 

8. Bodensee Megathlon 2012

29.07.12

Auch bei der 8. Auflage des Bodensee-Megathlons waren wieder alle 2.000 Startplätze vergeben. Gleichzeitig starteten wir zum fünften Mal und es stellten sich 3 Teams unter dem Namen "KSK Esslingen-Nürtingen SFC Team" der Konkurrenz.

Gespannt wurde der Erläuterung zur umgestalteten Wechsel- und Materialzone sowie zur neuen Team-Area gelauscht und natürlich gleich im Anschluss besichtigt. Unsere Teilnehmer wollten für den Wettkampf ja vorbereitet sein.

 

1,5 km Schwimmen:
Bei angenehmen Temperaturen fiel am 29. Juli um 08:00 Uhr der Startschuss und über 600 Schwimmer begaben sich in die Fluten. Der Bodensee wollte es den Teilnehmern nicht ganz so einfach machen und begleitete die Menge mit Strömung und Wellengang. Nach 1,5 km hatten die Schwimmer endlich wieder den steinigen Boden unter den Füßen und rannten gefühlt eine "ewige" Strecke über den "roten Teppich", um die  Rennradfahrer auf die Strecke zu schicken.

 

 

46,7 km Rennrad:
Nach Übergabe des Transponders rannten die Rennradfahrer direkt mit ihren Rennrädern aus der Wechselzone. Trotz des Regens in der Nacht war fast die komplette Strecke abgetrocknet und unsere Starter trotzten den Bergen und Anstiegen und fuhren nach vorn. 

Sie absolvierten die knapp 550 Höhenmeter in sehr guten Zeiten. Vor allem Michael Lutz kann stolz sein - hat er doch dem ehemaligen Telekom-Radprofi Kai Hundertmark 3 Sekunden abgenommen.

 

22,7 km Inlineskating:
Nachdem die Rennradfahrer erfolgreich vor dem "Balken" abgestiegen und den Weg bis in die Wechselzone geschafft hatten, konnten die Inliner auf die Strecke. Der Wettergott hat es zwar gut gemeint und ließ den Regen noch "oben", aber an manchen Stellen konnte man die "Regenbereifung" doch gut brauchen. Trotz anfänglichen Gegenwinds, der nachher in Rückenwind überging, absolvierten unsere Starter die 22,7 km sehr gut und die die Fahrt endete vor ein paar Turnmatten (als Schutz) und es ging "strumpfig" in die Wechselzone.

 

36,4 km Mountainbike:
Die Mountainbiker schnallten den Transponder an und ab ging die Fahrt auf der wieder sehr anspruchsvollen Strecke mit 500 Höhenmetern. Obwohl so langsam der Regen einsetzte, brachten unsere Starter alles mit Bravour hinter sich und bremsten erst vor dem Absteigebalken, um zu Fuß am VIP-Zelt vorbei in die Wechselzone zu gelangen. 

 

 

10,5 km Laufen:
Als die Läufer den Transponder übernommen hatten, wollte der Regen nicht mehr  aufhören. Trotzdem absolvierten unsere 3 Läufer die Strecke in sehr guten Zeiten und freuten sich über die Anfeuerung an der Wendemarke kurz vor dem Ziel. Beim Zieleinlauf goss es dann in Strömen. Angemerkt sei an dieser Stelle, dass wir eigentlich nur mit 2 Läufern angereist waren und Wolfgang Luz nach seinem Rennradeinsatz auch noch den Laufpart am Ende übernahm. Großer Respekt!

 

 

Alle waren sich einig: Es war wieder ein toller Tag und ein tolles Event, das man mindestens einmal erlebt haben muss. Die Veranstalter haben mit der umgestalteten Wechsel- und Materialzone und der neuen Team-Area eine sehr gute Lösung gefunden. So hat man seinen festen Platz und kann bei der Mannschaft sein.

 

   

Team 1

 Team 2

Team 3

Disziplin Distanz Starter Zeit Starter Zeit Starter Zeit

Schwimmen

1,5 km

Sandra Kirchner

0:40:42

Franz Hirschle

0:30:33

Alexander Fälchle

0:33:09

Rennrad

46,7 km

Michael Lutz

1:24:17

Thomas Grupp

1:34:26

Wolfgang Luz

1:28:12

Inlineskating

22,7 km

Ulrich Mundus

1:03:54

Martin Turetschek

1:02:41

Bettina Krehl

1:12:43

Mountainbike 

36,4 km

Jochen Kirfel

1:30:05

Oliver Hoidn

1:38:32

Rüdiger Scharpf

1:33:35

Laufen 

10,5 km

Markus Rothweiler

0:37:12

Wolfgang Luz

0:40:08

Eberhard Diez

0:39:38

Gesamtzeit

 

 

5:16:20

 

5:26:30

 

5:27:17

 

Nach Auswertung aller Zeiten standen die Ergebnisse fest. Insgesamt 330 qualifizierte Teams, davon 67 Herren-, 19 Damen-, 116 Mixed- und 128 Firmen-Teams gingen an den Start.
Unsere 3 Teams schafften alle hervorragende Zeiten und beendeten den Wettkampf in der vorderen Hälfte aller gemeldeten Firmen-Teams. In der inoffiziellen Sparkassenwertung erreichten wir von 14 Sparkassen-Mannschaften Platz 3 (Team 1), Platz 5 (Team 2) und Platz 6 (Team 3). 

Die Ergebnisse im Überblick:

  Team 1 Team 2 Team 3
Teamwertung (insgesamt 330 Teams) 87. 132. 137.
Firmenwertung (insgeamt 129 Teams) 22. 42. 45.

Wir freuen uns auf den 9. Bodensee-Megathlon am 28. Juli 2013 und wieder auf zahlreiche Besucher und Fans am Rande der Strecken. Auch dieses Mal waren wieder "Neulinge" am Start und diese werden mit Sicherheit das nächste Mal auch wieder dabei sein. Haben Sie auch Interesse? Dann melden Sie sich bei uns. Wir freuen uns auf Verstärkung.

Weitere Bilder finden Sie hier.


Ansprechpartner: Sandra Kirchner, Simon Stoll und Oliver Hoidn

Organisation : Ulrich Mundus und Sophie Le Hèno

SFC Sport- und Freizeitclub Esslingen e. V., c/o Sandra Wohlhaupter, KSK Esslingen-Nürtingen (OE 729), Bahnhofstraße 8, 73728 Esslingen, E-Mail: sfc@ksk-es.de  |  Impressum  |  Datenschutz  Links  | © SFC Esslingen e. V.